+49 (0) 9867 752903-0    info@flughund.de

Länderinformationen

Wir möchten, dass Sie möglichst gut auf Ihren Urlaub vorbereitet sind und das bestmögliche Reiseziel für sich und Ihren Vierbeiner finden. Daher möchten wir Sie schon vorab über ein paar wichtige Länderinformationen in Kenntnis setzen. So sind sie gegen Überraschungen bestens gesichert.

Unsere Länder im Überblick

  • Schwarzwald

    Im Südwesten Deutschlands gelegen bietet der Schwarzwald seinen Besuchern, egal ob Aktiv- oder Erholungsurlauber eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Seen, Tälern und auch Bergen im Südschwarzwald. Vor allem der Bodensee mit seinem ganzjährig angenehm milden Klima ist ein beliebtes Urlaubsziel. Aber auch Hügellandschaften und Weinberge hat der Schwarzwald zu bieten und somit steht ausgedehnten Spaziergängen mit dem Hund nichts im Wege.

    Bodensee und Allgäu

    Deutschlands größter Binnensee bietet für jeden Geschmack die richtige Erholung. Ruhige Seeufer, beschauliche Dörfer im Hinterland, sowie touristische Orte wie Konstanz, Meersburg, Überlingen. Ein kurzer Abstecher zu den Anrainerländern Österreich und die Schweiz bieten viel Abwechslung (Impfpass nicht vergessen) Den gut ausgebaute Radweg sollten Sie mit dem Hund, wenn möglich nicht in den Sommerferien nutzten, da er teilweise sehr überlaufen ist. Rund um den See finden Sie viele Buchten und Strände, an denen Sie auch mit dem Hund schwimmen können. Die Allgäuer Landschaft ist geprägt von prächtigen Seen (Forggen-, Weißen-, Hopfensee), stillen Mooren und ausgedehnten Wäldern. Die Landschaft lohnt sowohl im Sommer (herrliches Wandergebiet) als auch im Winter mit seinen schneesicheren Tälern.

    Bayern

    Der Bayerische Wald liegt im Osten Bayerns und geht nordöstlich in Böhmerwald über. Charakteristisch ist der noch erhaltene Hochwald, welcher hauptsächlich aus Buchen, Tannen und Fichten besteht und zu herrlichen Spaziergängen einlädt.

    Odenwald

    Er zählt zu den schönsten deutschen Mittelgebirgen. Die höchste Erhebung ist der 626 Meter hohe Katzenbuckel im Nordosten.

    Rheintal

    Der Rhein ist die bedeutendste Wasserstrasse und der nahezu landschaftlich schönste Strom Europas.

    Hunsrück

    Einer der ältesten Gebirgszüge Mitteleuropas, durch den die Mosel fließt. An ihren Ufern sind die steilsten Weinhänge Europas. Beim Wandern, Reiten, Angeln und Planwagenfahren findet man optimale Erholung.

    Sauerland

    Südlich des Rheinisch-Westfälischen Industriegebietes befindet sich das reizvolle Sauerland. Das hauptsächlich bewaldete Bergland ist von vielen Flußtälern zerschnitten und erreicht eine Höhe von 843 Meter.

    Erzgebirge

    Hier fühlen sich vor allem Wintersportler und Wanderbegeistererte zu Hause. Seinen Namen hat das Erzgebirge vom einstigen Erzabbau. Heute ist es für seine Holzschnitzereien und Spielwaren bekannt.

    Harz

    Der Harz ist ein 95 km langes und bis zu 30 km breites Mittelgebirge, welches an die Norddeutsche Tiefebene grenzt. Die höchste Erhebung des Harzes ist der Brocken mit 1142 Metern. Der im Westen gelegene Oberharz besteht hauptsächlich aus Nadelwäldern, wohingegen man im Osten vorwiegend Buchenwälder und Ackerflächen vorfindet. Im Winter ist der Harz auch ein beliebtes Wintersportgebiet.

    Mecklenburgische Seenplatte

    Die Seenplatte wird auch als Land der 1000 Seen bezeichnet. Die Müritz gehört mit 117 Quadratkilometern zu den größten Seen Deutschlands. Die Seenplatte ist ein optimales Revier für Wassersportler, da viele Seen ineinander übergehen, oder auch durch Kanäle miteinander verbunden sind, und somit für Bootsausflüge geradezu geschaffen sind. Obwohl die Entfernung zur Küste nicht weit ist, herrscht vorwiegend ein beständiges Festlandklima. Die Seen, die zahlreichen Laub- und Mischwälder sowie die weitgehend unberührte Natur laden zu unvergeßlichen und endlos langen Spaziergängen mit Ihrem Hund ein.

    Ostsee

    Die Küste an der Ostsee ist überwiegend flach und sandig, jedoch gibt es an einigen Stellen auch Steilküsten, fjordartige Flußmündungen und Buchten, wie z .B. die Lübecker Bucht und die Kieler Förde. Im Gegensatz zur Nordsee gibt es an der Ostsee keine Gezeiten. Auch ist das Wasser weniger salzhaltig und daher für Hunde besser geeignet wie die Nordsee. Sehenswert ist auch die 80 Quadratkilometer große Insel Fehmarn, die durch die Fehmarnsundbrücke im Zug erreicht werden kann.

    Nordsee

    Das rauhe Klima und das Wattenmeer lockt viele Besucher zu endlos langen Strandspaziergängen ein. Besonders anziehend sind auch die Nordfriesischen Inseln. Sylt bietet neben langen Sandstränden auch hohe Dünen und steile Kliffs, wohingegen Amrum einen der breitesten Strände Europas besitzt. Die Ostfriesischen Inseln bieten alle auf der Nordseite Sandstrand und im Süden das Wattenmeer. Mit Ausnahme von Borkum und Norderney sind alle Inseln autofrei.
  • Steiermark

    Die Steiermark ist nach Niederösterreich das zweitgrößte Bundesland von Österreich und besteht aus den vielfältigsten Landschaftsformen, wie zum Beispiel die Alpen mit Ihren Gletschern, tiefen Schluchten und Tälern. Aber man findet in der Steiermark auch große Waldflächen, sanfte Hügellandschaften sowie Steppenähnlichen Gebiete an der Grenze zu Ungarn.

    Salzburger Land:

    Seinen Namen hat das Land aufgrund seines reichen Salzvorkommens. Das Salzburger Land bietet seinen Urlaubern eine vielfältige Landschaft , wie z.B. das Tennengebige, sowie die Niederen und Hohen Tauern. Desweiteren gibt es zahlreiche Täler mit Gebirgsseen und Bächen. Einer der bekanntesten Seen ist der Zeller See. Auch die zahlreiche Wintersportgebiete machen das Salzburger Land so beliebt.

    Oberösterreich

    Das Bundesland Oberösterreich grenzt im Westen an Bayern und östlich an Niederösterreich. Die bekanntesten Urlaubsregionen sind das Mühlviertel, das Innviertel, das Donautal sowie das Alpenvorland und die Hochgebirgsregion. Desweiteren sind natürlich auch die Seen im Salzkammergut sehr beliebt und sehenswert, wie zum Beispiel der Attersee, der Wolfgangsee sowie der Mondsee.

    Kärnten

    Kärnten bietet seinen Besuchern ein fast schon südländisches Klima und liegt in einem von Bergen eingeschlossenen Becken. Besonders sehenswert sind die Kärntner Seen, die sich im Sommer oft auf bis zu 25 C erwärmen. Zu den bekanntesten zählen der Wörther See, der Ossiacher See und der Weißensee. In diesen gilt während den Sommermonaten Badeverbot für Hunde. Die Flußtäler und die Wandergebiete im Osten des Landes eignen sich besonders für ausgedehnte Spaziergänge.
  • Informationen zu den Ferienhäusern in Kroatien:

    Sie finden im Katalog Objekte in abgeschiedenen Gegenden. Häufig sind Sie gezwungen einige Kilometer mit dem Boot übers Meer oder mit dem Auto über Steinstraßen zu fahren, um aus der blanken Natur wieder in die Zivilisation zu kommen, um das nächste Restaurant oder den nächsten Laden zu erreichen, der dann-nach mitteleuropäischen Vorstellungen- auch nicht perfekt sortiert ist. Sie müssen damit rechnen, einen wilden Esel vor der Haustüre zu finden, der Sie nach einem Stück Brot anbettelt. Erwarten Sie in kroatischen Ferienhäusern nicht dieselbe peinliche Ordnung und Sauberkeit, wie bei Ihnen zu Hause. Nicht in allen Fällen kann die Einrichtung die gewohnten Qualitätsansprüche aus Deutschland erfüllen. Erwarten Sie nicht, daß die Dusche einen so starken Druck wie zu Hause hat. Dafür bieten wir Ihnen ein Erlebnis der unverbrauchten Natur mit Fels, Wald, Wind und Wasser an geschichtsträchtigen Stätten des Altertums wie Sie es heute nur noch in den entlegensten Gebieten der Welt finden. Sie können stundenlang wandern ohne eine Menschenseele zu treffen. Sie werden auch immer die Möglichkeit haben, mit den Einheimischen in Kontakt zu treten. Und bitte sehen Sie davon ab mit Jet-bikes oder Wave-runner oder wie die Dinger heißen, vor den Küsten zu Kurven um Mensch und Tier zu nerven. (Auszug aus dem Katalog "Agentur Croatia, Fürth)

    Bei allen Ferienhäusern sind Sie mit großen und auch mehreren Hunden willkommen und das Spazierengehen ohne Leine ist vom Haus aus möglich. Z. T. Aufpreis pro Hund.

    An den unbewachten Stränden sind Hunde erlaubt. An vielen Stränden auch bis 10.00 Uhr morgens uns ab 20.00 Uhr abends.
  • Wir mußten feststellen, daß die Schweizer nicht nur das Land der Berge, sondern auch das Land der Hunde ist. In Hotels und Restaurants hatten wir nie Schwierigkeiten unterzukommen. Beim Wandern und Spazierengehen kann es schon mal vorkommen, daß der Weg über eine bewirtschaftete Alm führt und man aufpassen muß, nicht in einen Kuhfladen zu treten oder über einen E-Zaun zu stolpern. Ansonsten bietet sich die ursprüngliche Bergwelt als ideales Hundeparadies geradezu an, erwandert zu werden. Im Winter findet man auch Langlaufloipen, die für Vierbeiner freigegeben sind. An vielen Autobahnraststätten fanden wir Hundetoiletten und Hundebars vor.
  • Die Nordseeküste bietet seinen Urlaubern mit bewaldeten Dünen und den weitläufigen, feinsandigen Stränden herrliche Möglichkeiten, um mit dem Hund einen tierisch schönen Urlaub zu verbringen. Wir fanden viele Restaurants mit Hinweisschildern "Hunde willkommen". An den unbewachten Stränden hatten wir keine Probleme mit dem Hund ohne Leine toben und spielen zu dürfen; im Gegenteil: wir trafen viele andere Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern. Wir waren nur überrascht, daß wir so wenige Belgische Schäferhunde getroffen haben. Am Hafen von Oostende konnten wir bei einer Drogensuche des Zolls mit seinen Hunden zuschauen.
  • Allgemein mußten wir feststellen, daß die Italiener ganz unterschiedlich auf Hunde reagieren. Manchen flippten total aus und stürzten sich direkt auf Reinja, sie wurde verhätschelt und vertätschelt und mit Wurststückchen gefüttert. Von anderen Hundebesitzern haben wir erfahren, daß sie erleben mußten, wie Italiener panisch die Straßenseite wechselten oder ihnen im Straßencafe verweigerten, einen Cappuccio zu trinken. Wir haben jedenfalls Vermieter gefunden, die äußerst hundefreundlich sind.

    Offiziell ist es nicht erlaubt die Hunde im See oder Meer schwimmen zu lassen. Aber wir fanden einige tolle Hundestrände: Baubeach in Fregene, ganz in der Nähe von Rom. Der Baubeach Strand bietet für Menschen und Hunden jeglichen Komforts an: Für die 2Beiner: ein Restaurant, eine Laube, ein Bar, Duschen, Sonnenschirmen und Liegestühle. Für die Vierbeiner: Hundenapf für Wasser und Futter, ein Sonnenschirmchen und Hängematte.

    Unser Angebot: Unterkunft (B&B;) für 2 Personen und 1 Hund, 3 mal freier Eintritt an den Baubeach-Strand (alles inklusive) für nur DM 610,- (2 Übernachtungen am Wochenende) inklusive: Baubeach Ausweis; Hundeversicherung, Versicherung für die Menschen, Unterkunft für 2 Personen und 1 Hund, Eintritt zu Baubeach mit allen Komforts.

  • Generell fanden wir Frankreich ein sehr hundefreundliches Land. Es gab weder Schwierigkeiten in Restaurants noch am Strand. Auch mit mehreren und großen Hunden ist man hier willkommen.

    Elsaß

    Hier finden Sie Weinterrasse, frische Buchenwälder, Apfelbaumwiesen und eine verträumte Landschaft vor. Einen Besuch wert sind natürlich auch die Orte Colmar und Straßburg mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten.

    Provence und Cote D'Azur:

    Die Provence ist eine der am meisten besuchten Regionen Frankreichs. Wir haben uns mehr an das Gebiet im Landesinneren gehalten, da die Cote D'Azur doch oft recht überlaufen ist und wenig hundefreundlichen Strände bietet. Sie können mit Ihrem Hund an die nicht bewachten Strände gehen, die allerdings manchmal etwas schwierig zu erreichen sind. Das Hinterland bietet dagegen Lavendelfelder, Olivenhaine verträumte Dörfer mit ihren typischen Festen und urigen Steinhäusern. Sehenswert sind die Städte Arles, Nimes und Orange, sowie Avignon mit dem beeindruckenden Papstpalast.

    Normandie

    Die Normandie zeichnet sich besonders durch ihre abwechslungsreiche Landschaft aus. Den Besuchern bieten sich zerklüftete Steilküsten, die bis zu 200 m hoch werden können und im Gegensatz dazu feinsandige Strände, die zu endlos langen Spaziergängen mit dem Hund einladen. Im Hinterland findet man Hügel, weite Ebenen und Wälder, die von Flüssen und Bächen durchzogen sind. Wir haben uns für die Gegend am Atlantik entschieden, da kein Maulkorb- und Leinenzwang besteht und die Region im Sommer nicht so heiß ist.

    Aquitaine

    Aquitaine hat mit 2.600 Sonnenstunden im Jahr, ein vom Golfstrom äußerst begünstigtes Halbinsel-Klima. Der Lac D'Hourtin, der größte Binnensee Frankreichs, lädt zum Baden uns Surfen ein. Besichtigungstouren zum ältesten Leuchtturm der Welt sind auch mit Hund möglich. Sie können hier Pilze sammeln, Kanu fahren, Chateau-Besichtigungen durch das größte Weinanbaugebiet der Welt uvm machen. Die Gironde, Frankreichs größtes Flußdelta, ist ein Paradies für Angler.
  • Zeichnet sich vor allem durch seine Gastfreundschaft und die günstigen klimatischen Bedingungen aus, wobei im Frühling und Herbst ein mildes Klima herrscht. Auf jeden Fall sollte man sich die Sehenswürdigkeiten von Budapest und die zahlreichen Thermalbäder ansehen. Die Ufer des Plattensees sind leider für Hunde meist verboten. Transdanubien, die Region in der "unser" Haus liegt, ist leicht hügelig und bietet viele historische Städte.
  • Die Niederlande ist zwar ein kleines Land mit der höchsten Bevölkerungsdichte der Welt, trotzdem findet man hier Bedingungen, um mit seinem Hund wunderschöne Strandspaziergänge oder Fahrradtouren unternehmen zu können. Es gibt, mit wenigen Ausnahmen, keine Einschränkungen für Hunde am Strand, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Restaurants.

    Urlaub mit dem Hund auf der Insel Terschelling

    Reinhard überlegt, wann er wieder mit seinen beiden Hunden (ein Owtscharka und ein Hovawart) und Freunden auf die Insel fahren wird - sie ist für ihn ein optimales Urlaubsziel mit kilometerlangen Sandstränden, die auch in der Hochsaison nicht wissen, was Enge und Gedränge ist. Hier fand er hervorragend ausgebaute Radwege, hundefreundliche Menschen und auch viele Freizeitangebote.

    Reiten (Pony Centum de Prärie), 36 km Natur- und Wanderwege, Fitneßscenter, Tennis, Wassersport aller Art. Auch das Nachtleben kommt nicht zu kurz: "De Walvis" Lokal mit herrlichem Blich auf das Meer, "Liemann" kleines, echt holländisches Café mit Billardtisch, "De Braskoer" Pub und Disco, "Koffiemolen" zu einem Café umgebaute ehemalige Mühle. "De Dammesaan" Pub in dem Sie bis zu 30 Biersorten probieren können, "Hans en Grietje" Pfannkuchenkneipe, "'t Behouden Huys" Leuchtturm.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen